Drei Fragen an…

Das zeitgenössische Theaterstück „der thermale widerstand“ von Ferdinand Schmalz wird von dem Dreigespann - Jessica Glause (Regisseurin), Mai Gogishvili (Ausstatterin) und Joe Masi (Musiker) - inszeniert, die sich hiermit an einen der wohl aktuell gefragtesten zeitgenössischen Theatertexte heranwagen. Welche Stolpersteine es im Probenprozess gab, warum Latex zum Einsatz kommt und warum Tonaufnahmen unter Wasser entstanden sind, lesen Sie im folgenden Interview!

Minoranze rendono ricca l'Europa!

Firmate la petizione della "Minority Safepack Initiative" e contribuite ad un futuro migliore delle minoranze nazionali e dei gruppi linguistici dell'Europa!

Ferdinand Schmalz im Interview

Unser Jänner-Stück "der thermale widerstand“ stammt aus der Feder des 31-jährigen österreichischen Shootings-Stars Ferdinand Schmalz. Im Interview für das Schauspielhaus Zürich spricht er über die Wohlfühlblase Europas, Parallelgesellschaften und wie schnell verdrängte Ängste zu Paranoia führen können.

Rahmenprogramm: WIR. HEUTE! MORGEN! EUROPA. Minderheiten und Autonomien im europäischen Kontext

Die Vereinigten Bühnen Bozen setzen ihre Dokutheater-Reihe zur Südtiroler Zeitgeschichte fort, dieses Mal mit Blick nach Europa und in die Zukunft. Im Vorfeld der Premiere finden zwei Rahmenveranstaltungen zu freiem Eintritt statt.