Das Ballhaus

Share on Google+

Tanz durch ein Jahrhundert
Schauspiel ohne Worte mit Musik nach dem Stück Le Bal uraufgeführt durch das Théâtre du Campagnol nach einer Idee von Jean-Claude Penchenat

Regie Bettina Bruinier, Darsteller Eugenio Dura, Andrea Haller, Lukas Lobis, Liz Marmsoler, Mia Meneghini, Margrit Sartorius, Doris Warasin, Simon Weiskopf, Musikalische Leitung Stephen Lloyd, Choreografie Marie Stockhausen, Ausstattung Mareile Krettek, Licht Micha Beyermann, Sänger/ -innen Greta Marcolongo, Beatrix Reiterer, Hannes Staffler

Fassung für die VBB von Maxi Obexer und Roberto Cavosi

 

Wir befinden uns in einem Südtiroler Ballhaus. Die Live-Band spielt auf zum Tanz durch ein Jahrhundert. Wir erleben eine Zeitreise durch die Geschichte, die davon erzählt, wie und wo man sich zum Tanze traf, zu welcher Musik man sich hinreißen ließ, auf welche Weisen die Menschen durch die Jahrzehnte tanzten. Dabei erzählt sich auch die Geschichte der Südtiroler/-innen und der Italiener/-innen – manchmal so, wie wir sie kennen, manchmal ganz anders. Denn was, wenn nicht der Tanz und die Musik, konnten die Menschen auch in politisch angespannten Zeiten zusammenführen? Unvergessliche Lieder und coole Lieblingssongs erklingen, es sprechen die Körper, der Atem, die Blicke. Takt für Takt, Schritt für Schritt wird auf der Bühne das kollektive Bewusstsein aktiviert, alles kommt in Bewegung, in ein neues Licht, in überraschend andere Zusammenhänge. Trotz der wechselnden politisch-historischen Hintergründe bleiben die Sehnsüchte, Hoffnungen und Besonderheiten der Ballhaus-Besucher/ -innen gleich. Was sich ändert, sind die Lieder und ihr Tanz.

 

Maxi Obexer und Roberto Cavosi schreiben das deutsch/italienische „Drehbuch“ für diesen Abend. Mit der Rückschau in die eigene Geschichte vollzieht sich auch der Blick nach vorn in ein Europa, in der die Kunst, den Takt zu halten, die Schritte geschmeidig elegant zu führen und sich dabei nicht auf die Füße zu treten, auch heute so wichtig ist wie eh und je. In diesem Sinne verspricht der Abend eine schneidig-geschmeidige und im wahrsten Sinne des Wortes beste Unterhaltung.