Cult.urnacht 8

Share on Google+

In Zusammenarbeit mit Rai Sender Bozen und Amt für Deutsche Kultur
Mit freundlicher Unterstützung von der Stadt Bozen, der Stiftung Südtiroler Sparkasse, Oberrauch Zitt und Salewa

Kommen oder gehen Können Sie sich vorstellen, ohne Kultur zu leben? Was verstehen wir überhaupt unter Kultur? Ist Alltagskultur auch Kultur? Und finden Sie nicht „Multikulturalität“ ein bisschen arrogant? Die Cult.urnacht 8 geht darum einen neuen Weg: Auf der großen Bühne des Stadttheaters Bozen finden neben zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern Menschen aus verschiedenen Kulturen in einem „Erzählcafé“ zusammen: Wir hören mitten in Südtirol Lebensgeschichten und Musik aus verschiedenen Teilen der Welt. Genießen Sie zudem kulinarische Köstlichkeiten aus nah und fern.

„Die Geschichten kommen zu denen, die sie lieben“, schreibt Odile Néri Kaiser. Sie ist von Beruf Erzählerin, bezeichnet sich selbst als Geschichtenfängerin und Geschichtensammlerin, als Brückenbauerin und Gestalterin von Begegnungen. Darum gebührt ihr ein prominenter Platz in unserem internationalen „Erzählcafé“, in dem es jenseits vorgefertigter Meinungen um die einfühlsame Betrachtung einzelner Lebensgeschichten geht: Wir hören, was der inzwischen bald 90-jährige Franz Thaler aus Sarnthein über sein Leben in der Optionszeit und im Konzentrationslager erzählt. Paola Marcello zeigt im Auftrag der urania meran ihre Fotoausstellung „Die neuen Meraner. Gesichter und Stimmen einer Stadt im Wandel“ und eröffnet uns einen differenzierten Blick auf die kulturelle Vielfalt unserer Gesellschaſt. Wir hören, wie es den neuen Südtiroler Bürgerinnen und Bürgern in ihrer neuen Heimat geht, warum sie gekommen sind, welches ihre Hoffnungen sind, ihre Erinnerungen, ihre Sehnsüchte. Maxi Obexer liest aus ihrem Roman „Wenn gefährliche Hunde lachen“, Südtiroler Schauspieler/-innen präsentieren in einer szenischen Lesung Ausschnitte aus dem Stück „Illegal“ von Björn Bicker. Der Autor erzählt, wie er das Stück in München entwickelt hat und warum das Theater politischen Themen nicht aus dem Weg gehen kann. Rund um das Thema „Kommen oder gehen“ hält der Journalist und Filmemacher Gustav Hofer die Cult.urnacht-Rede. Man darf gespannt sein auf das neu gegründete internationale Meraner Orchester „Arcomai“ sowie die „Erzählcafé“-Performance mit Schlagzeugern unter der Leitung von Norbert Rabanser. Für ein Feuerwerk an Klängen sorgt zum Abschluss unter anderem die Band „Ziganoff“.

 

Moderation: Irene Girkinger und Renate Gamper
Live-Kamera:
Mike Ramsauer
Bühne:
Rudi Risatti

Multiethnisches Buffet: JONA Societá Cooperativa Sociale