Blog und Backhendl

Share on Google+

von Simon Cazzanelli Uraufführung Siegerstück der Bozner Autorentage 2013 In Zusammenarbeit mit dem Museion und der Europäischen Theaterschule Bruneck

Regie Stefanie Nagler, Musik Arno Parmeggiani (wupwup), Bühne & Videos Bartholomäus Traubeck (wupwup), Kostüme Ursula Tavella, Dramaturgie Ina Tartler

mit Lukian Guttenbrunner, Yamuna Müller, Petra Rohregger, Martin Schneider, Marlies Untersteiner

 

 

Inhalt

Like mich. Add mich. Share mich: Anna Gramm ist Bloggerin und als Single erhältlich. Sie will sich neu verlieben. Sie will wissen, wer sie ist. Alles ist auf Anfang gespult. Rainer Zufall, ihr Ex, soll bleiben, wo der Pfeffer wächst. Dass er jetzt mit Polly Zist rumhängt, interessiert sie nicht weiter. Anna Gramm steht auf Nick Otin, sie will ihn, glaubt sie. Er will sie auch, am liebsten gleich auf der Stelle. Prost. Die beiden sitzen mit Freunden im Lokal, bestellen Backhendl und Bier, Kinder-Wiener und Cola, Toast und Tequila. Man plaudert und bloggt, philosophiert und träumt. Anna Gramm sucht Liebe, wirkliche Liebe. Nicht kurz mal Luft schnappen, nicht kurz mal austreten und wieder zurück wollen wie Rainer Zufall. Sie küsst Nick Otin, lässt sich ausziehen, hält die Augen offen, will nichts verpassen, bevor vielleicht doch bald alles aus ist.

„Blog und Backhendl“ ist das Siegerstück der Bozner Autorentage 2013. Der junge Südtiroler Autor Simon Cazzanelli nimmt darin mit sprachverspieltem Witz, popkulturellen Zitaten, einer knappen, sehr prägnanten Sprache die Sehnsüchte und Ängste seiner Generation unter die Lupe und bringt einen aktuellen, authentischen und formal sehr gewagten Theatertext auf die Bühne.