0 %
01.01.2021 - 09.01.2021

Blasmusikpop

Blasmusikoper von Thomas Doss
nach dem Roman von Vea Kaiser
Libretto von Silke Dörner

Uraufführung
Auftragswerk anlässlich des 200–Jahr–Jubiläums der Bürgerkapelle Gries
Koproduktion mit der Bürgerkapelle Gries

„Blasmusikpop“ erzählt mit viel Witz und Ironie die Geschichte dreier Generationen im abgeschiedenen Bergdorf St. Peter am Anger. Der junge Johannes A. Irrwein will nicht Fußball spielen, sondern forschen und die Welt entdecken, um in die Fußstapfen seines Großvaters Johannes Gerlitzen zu treten, dem ersten Doktor des Dorfes. Wissensdurstig nach der Welt hinter den Bergen geht er aufs Gymnasium, wo er die klassische Bildung mit allen Mitteln verteidigt. Als er unerwartet durch die Matura rasselt, folgt er dem Ruf seines Lieblingsautors Herodot, dem Vater der Geschichtsschreibung, und beginnt die Chroniken seines Heimatdorfes aufzuschreiben. Neugierig beobachtet er die Traditionen und Eigenheiten der St. Petrianer, folgt der Mütterrunde auf ihren Nordic Walking Touren und schwingt sein Notizheft bei jedem Dorffest, bis er auf seine ganz persönliche Göttin Aphrodite trifft. Von seinem Freund Peppi zum Schriftführer des Fußballvereins verdonnert, verursacht er schließlich das größte Ereignis in der Geschichte St. Peters, das das Bergdorf für immer verändern wird.

Silke Dörner hat den Roman von Vea Kaiser in ein sprachlich dichtes, sehr humorvolles Libretto verwandelt. Die Bürgerkapelle Gries wird bei diesem einmaligen Opernprojekt zur Musikkapelle von St. Peter und gleichzeitig schlüpfen die Musiker*innen in die Rollen der Dorfbewohner*innen. Der Komponist Thomas Doss hat den Figuren die Melodien „auf den Leib geschrieben“, ohne dabei weder auf Blasmusik noch auf Pop zu verzichten.

 

Thomas Doss studierte in Linz, Wien, Salzburg, Maastricht und Los Angeles und ist weltweit als Dirigent, Komponist und Juror tätig. Sein Debüt als Dirigent gab er 1988 am Wiener Konzerthaus mit dem Wiener Kammerorchester. 1991 war er Chefdirigent des Staatlichen Sinfonieorchesters Quedlinburg. Er unterrichtete an der MUK in Wien, am Konservatorium in Bozen und seit 1991 am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk. Thomas Doss erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den internationalen „BUMA Music Award“
(Verlag: Hal Leonard - De Haske).

Ort:

Geplante Premiere:
01. Jan 2021
Stadttheater Bozen / Großes Haus

Termine

01.01.2021.19.00,
01.01.2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

02.01.2021.19.00,
02.01.2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

03.01.2021.19.00,
03.01.2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

07.01.2021.21.00,
07.01.2021
Beginn: 20:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

08.01.2021.21.00,
08.01.2021
Beginn: 20:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

09.01.2021.19.00,
09.01.2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ort:

Stadttheater Bozen / Großes Haus

Besetzung

Mit
Erwin Belakowitsch Richard Glöckner Christian Kotsis Ulrich Kössler Sophie Pichler Marie Smolka Sabina Willeit Bürgerkapelle Gries
Musikalische Leitung
Georg Thaler
Regie
Alexander Kratzer Christian Mair
Bühne
Luis Graninger
Kostüme
Katia Bottegal
Licht
Micha Beyermann
Choreografie
Sarah Merler
Dramaturgie
Elisabeth Thaler