Glenn Desmedt

Der belgische Charaktertenor erwarb seinen Master in Philosophie und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Brüssel. Anschließend studierte er klassischen Gesang am Maastrichter Konservatorium und perfektionierte sein Können bei Luba Stuceveskaja, Aga Winska und Nikolai Cok. Seine Karriere begann er in den Niederlanden an der Opera Zuid, wo er mit renommierten Regisseuren wie Frank Van Laecke, Bruno Berger-Gorski und Lotte De Beer zusammenarbeitete. In ihrer Version von „Manon“ spielte er die Charakterrolle von Guillot de Morfontaine. Mit Arturo Marelli realisierte er auf Schloss Rheinsberg die Rollen des Basilio und Don Curzio in „Le nozze di Figaro“. In den Genres Operette und Musical umfasst sein Repertoire unter anderem Giuseppe in „The Gondoliers“ , Zsupan in „Gräfin Mariza“, John Styx in „Orphée aux enfers“, Stride in „Jekyll and Hyde“, Renfield in „Dracula“, Pirelli in „Sweeney Todd“ und viele mehr. 2011 gewann er den Heinrich Strecker-Crossover-Wettbewerb. Anschließend sang er an der Bühne Baden Rollen wie Sancho Pansa („Mann von La Mancha“) und Alfred („Die Fledermaus“) unter Robert Herzl bzw. Alexandra Liedtke. Zuletzt spielte er Pawlowitsch in „Der Graf von Luxemburg“. Als Autor und Librettist wirkte er gemeinsam mit dem Komponisten Sam Gevers bei den Musicals „Zoo of Life“, „Rubens“ und „Mona“ mit. Als Produzent produzierte er u.a. die belgische Erstaufführung von Stephen Sondheims „Sweeney Todd“, die von Presse und Publikum mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Er ist nun zum ersten Mal an den Vereinigten Bühnen Bozen zu sehen.

Attori e Attrici

Stagione 2023/24

Die lustige Witwe