Lukas Karzel

Lukas Karzel ©Maximilian Königer

Lukas Karzel studierte Sologesang bei Manfred Equiluz an der MUK. Er stand schon im Alter von 6 Jahren als kleiner Junge in „Johnny Johnson“ (Neue Oper Wien) das erste Mal auf der Bühne. Anschließend war er in Kinderkomparserie und -chor der Volksoper Wien. 2005 spielte er Louis Leonowens in „The King and I“ (Festspiele Stockerau). Danach genoss er die Ausbildung bei den Wiener Sängerknaben und war Sopransolist. Er wirkte in verschiedenen Nestroy Produktionen mit, u.a. in „Lumpazivagabundus“, „Das Mädl aus der Vorstadt“ (Theater Sommer Parndorf), „Der Zerrissene“ (Tour), „Einen Jux will er sich machen“ (Festspiele Stockerau). Weiters spielte er in „Jedermann“ und „Der Diener zweier Herren“ (Theater Sommer Parndorf). Zu seinen Engagements zählen Alfred und Clem in „The little Sweep“ (Muth), Arlequine Aine in der selten aufgeführten Oper „Les Jumeaux de Bergame“ von Jacques Dalcroze im Rahmen eines Symposiums an der MDW und in Katowice, Leon in „Das Gespenst von Canterville“ (Volksoper Wien), Anton in der Uraufführung von „Anton und Maria“ (Seefestpiele Mörbisch), Alfred in „Die Fledermaus“ (MUK), einen der zwei Agenten, Marchand, in „Der Graf von Luxemburg“ (Herbsttage Blindenmarkt), Vincenz in „Der fidele Bauer“ (Stadttheater Bad Hall), Enrico in „Eine Nacht in Venedig“ (Herbsttage Blindenmarkt) und Mackie Messer in „Die Dreigroschenoper“ (Stadttheater Murau). Im Jänner 2024 spielte er die Rolle des Levin in der Uraufführung von „Elektrische Fische2, einer mobilen Jugendoper der Staatsoper Wien. Zudem gewann Lukas Karzel den Heinrich Strecker Wettbewerb/Cross Over Competition in der Sparte Musical im Herbst 2023. Er ist Teil der schweißtreibenden Pop/Rock A Cappella Formation „Das wird super“, die zurzeit mit Pizzera und Jaus auf Tour, und auf deren drittem Album, vertreten sind. Er ist zum ersten Mal an den Vereinigten Bühnen Bozen engagiert.

Attori e Attrici

Stagione 2023/24

Die lustige Witwe