Hanenn Huber

Hanenn Huber

Hanenn Huber ist in St. Ulrich in Gröden geboren und aufgewachsen. Schon als Kind war dem Mädchen mit arabischen Wurzeln klar, dass ihr Herz für das Theater schlägt. Mit 22 Jahren schloss sie die Schauspiel Akademie Schauspiel München ab. Als Hanenn wieder nach Südtirol zurückkehrte, inszenierte sie erstmals zahlreiche Stücke mit Laienschauspieler:innen, Kindern und Jugendlichen, die sie oftmals auch selbst schrieb, sowie auch das historische, 3- sprachige Stück „La Ferata de Gherdëina“, gespielt von 78 Kindern. Am aller liebsten steht Hanenn jedoch selbst auf der Bühne. Sie spielte bereits bei den Freilichtspielen Lana, mehrmals bei den Rittner Sommerspielen, im Stadttheater Bruneck und schon bald auch im Theater in der Altstadt in Meran. Für die Vereinigten Bühnen Bozen wirkte sie 2022 bei der Performance „Autono…who cares?“ auf Schloss Sigmundskron unter der Regie von Eva Kuen mit und steht nun zum ersten Mal auf der Studiobühne des Stadttheaters Bozen.

Darsteller:innen

Spielzeit 2023/24

Die treibende Kraft