Tamara Semzov

Tamara Semzov ©Avenger Photographers Puria Safary

Tamara Semzov, 1992 in Charkiw in der Ukraine geboren, mit 7 Jahren nach Deutschland gekommen, studierte Schauspiel an der Kunstuniversität Graz und schloss das Studium 2015 mit ihrer Soloarbeit „Malenkaya Strana – Kleines Land“ ab. 2014 erhielt sie den Ensemblepreis beim 25. Schauspielschultreffen in München für „Katzelmacher“ (Regie: Nina Mattenklotz). Während des Studiums gastierte sie am Schauspielhaus Graz und war dort anschließend 2015 bis 2019 festes Ensemblemitglied. Dort arbeitete sie u.a. mit Claudia Bossard, Franz-Xaver Mayr, András Dömötör und Blanca Rádóczy. Seit 2020 gastiert sie regelmäßig am Kosmos Theater Wien („Das Werk“, 2020, Regie: Claudia Bossard / „Liebe. Eine argumentative Übung“, 2021 und „Jeeps“, 2022, Regie: Anna Marboe / „Absence“,2023, Regie: Blanka Rádóczy), am Theater Drachengasse Wien, am Theater Phönix Linz sowie am Schauspielhaus Wien („Tragödienbastard“, 2020) wo sie momentan in „Bühnenbeschimpfung“ (Spielzeiteröffnung 2023/24) zu sehen ist. Im Herbst 2023 kam ihr Spielfilmdebut „Junk Space Berlin“ deutschlandweit in die Kinos. Tamara Semzov arbeitet frei und lebt in Wien. Sie ist zum ersten Mal an den Vereinigten Bühnen Bozen zu sehen.

Darsteller:innen

Spielzeit 2023/24

Metamorphosen*